Kontakt :: Impressum :: Übersicht

Unsere Geschichte

Verfasst aus den Schriften des Löschzuges und der Befragung einzelner Löschzugmitglieder

12.08.1927

25 Bürger treffen sich, um aus der bestehenden Pflichtfeuerwehr eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen.

24.08.1927

Gründungsversammlung im Ortsteil Kapellen

07.09.1927

Gründungsversammlung im Ortsteil Vennikel. 42 Aktive und 10 Passive treten der Feuerwehr bei.

1. Wehrführer wird Gerhard Peschken

Sein Vertreter wird Gerhard Weyen

1934

Neuer Wehrführer wird Gerhard Weyen.

In den Ortsteilen Kapellen, Holderberg und Vennikel bestehen Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr. Die Wehr ist mit Motorspritzen ausgerüstet.

1939-1945

Während des Krieges müssen zahlreiche Einsätze bedingt durch Bombenabwürfe gefahren werden.

1945

Die Löschgruppe Holderberg geht in die LG Kapellen über.

1953

Die Löschgruppe Kapellen und Vennikel verfügen wieder über Fahrzeuge (je Gruppe 1LF 8 mit TSA).

Neuer Wehrführer wird W. Olyschläger

Vertreter wird Johann Vennemann

1954

wird mit zwei Jahren Verspätung das 25- jährige Jubiläum gefeiert.

1958

Johann Wessels wird neuer stv. Wehrführer.

1962

Beginnt die Modernisierung des Fuhrparks der Wehr. Die LG Kapellen erhält ein neues TSF, sowie ein LF8.

Das Gerätehaus an der Bendmannstraße muss dem Straßenbau weichen. Die Löschgruppe Kapellen übernimmt Garagen auf dem Bauhof der Gemeinde an der Drinhausstraße.

1966

Die Löschgruppe Vennikel erhält ein neues LF8.

1967

Beschafft die Gemeinde Kapellen ein neues TLF 16 für die zwei Löschgruppen im Ortsteil Kapellen.

1968

Wird eine zentrale Alarmierung eingeführt. Die Alarmierung erfolgt vom, ständig besetzten, Pförtnerhaus der Firma Peters. Durch Spenden, der Firma Peters, kann die persönliche Ausrüstung der Feuerwehrmänner verbessert werden.

1970

Die Feuerwehr übernimmt einen Krankenwagen von der Gemeinde. Dieses Fahrzeug dient für viele Jahre als Mannschaftstransportfahrzeug

1972

Erich Olyschläger wird neuer Gemeindebrandmeister. Sein Vertreter wird Wilhelm Olyschläger.

Aus den beiden Löschgruppen des Ortsteils Kapellen wird ein Löschzug.

Erster Löschzugführer wird Wilfried Leyendecker, sein Vertreter Wilhelm Olyschläger. 

1974

Bedingt durch die anstehende kommunale Neugliederung bezieht die Löschgruppe Vennikel eine angemietete Garage an der Kaldenhausener Straße als Gerätehaus, da das bisherige Gerätehaus zukünftig in Krefelder Gebiet liegen wird.

31.12.1974

Die Selbstständigkeit der Freiwilligen Feuerwehr Kapellen endet.

01.01.1975

Die Löschgruppe Vennikel und der Löschzug Kapellen werden Bestandteile der Feuerwehr der neuen Stadt Moers.

1977

Die Unterkunft des Löschzuges Kapellen, hinter dem alten Kapellener Rathaus an der Bahnhofstraße, brennt ab. Diese Unterkunft - ein altes Holzhaus - wurde mit sehr viel Eigenleistung durch einige Kameraden des Löschzuges Kapellen hergerichtet. Als neue Unterkunft erhielt der Löschzug Kapellen zwei Klassenräume in der ehemaligen Dorfschule an der Schulstraße.

1979

Das Schulgelände musste, wegen Einsturzgefahr bedingt durch Bergschäden, kurzfristig geräumt werden. Die Einrichtungsgegenstände mussten in verschiedenen Schulen gelagert werden. Unterricht wurde in der Kranzerfelderschule (heute Achterathsfeldschule) abgehalten.

Das Gerätehaus an der Dinhausstraße litt ebenfalls unter erheblichen Bergschäden.

Beginn der Planungen für den Neubau einen neuen Gerätehauses in Kapellen, dass den Löschzug Kapellen und die Löschgruppe Vennikel aufnehmen sollte.

02.1981

Grundsteinlegung des neuen Gerätehauses am der Industriestraße.

Übergabe einen neuen Löschgruppenfahrzeuges 16.

1982

Einweihung des neuen Gerätehauses in Kapellen. Die Löschgruppe Vennikel zieht - trotz vorheriger Zusage - nicht mit in das Gerätehaus ein. Der Mietvertrag für das Gerätehaus Vennikel wird nicht verlängert. Ein Teil der Kameraden der Löschgruppe Vennikel wird vom Löschzug Kapellen übernommen. Im Stadtteil Kapellen besteht fortan nur noch der Löschzug Kapellen. Neuer Stellvertretender wird Rainer Kühnel.

1985

Der Löschzug Kapellen erhält als Ersatz für das LF8 aus dem Jahr 1962 ein Fahrzeug des gleichen Typs.

1987

Sollte der Löschzug Kapellen ein neues Tanklöschfahrzeug 16 erhalten. Das zunächst zugesagte Fahrzeug ging zu einer anderen Einheit. Als Ersatz erhielt der Löschzug ein Fahrzeug aus dem Jahr 1973.

1989

Spendete die Firma Peters aus Anlass ihres Firmenjubiläums dem LZ Kapellen ein neues MTF (Mannschaftstransportfahrzeug Ford Transit

1997

Der bisherige Zugführer Wilfried Leyendecker und sein Stellvertreter Rainer Kühnel traten nach 25 bzw. 15 Jahren zurück. Nachfolger wurden Klaus-Dieter Vortmann und Volker Klein.

2002

75jähriges Bestehen der Feuerwehr in Kapellen

Übergabe eines neuen Tanklöschfahrzeuges 16

Der Löschzug wird geführt von Klaus-Dieter Vortmann als Zugführer und Frank Gaulke als Stellvertreter.

2006

Übergabe eines neuen HLF 20/20

Am 09. November 2006 haben drei Kameraden unseres Löschzuges das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug abgeholt.

Ebenfalls im gleichen Jahr wurde das 1989 von der Firma Peters gespendete MTF ausgemustert und durch ein neus MTF ersetzt

2009

Ein Wechsel innerhalb der Führunsspitze im Löschzug. Der Löschzug wird geführt von Frank Gaulke als Zugführer und Klaus-Dieter Vortmann als Stellvertreter. Jens Grahlmann wird als weiterer Stellvertreter in die Zugführung gewählt.

2011

Unser Stellvertreter Jens Grahlmann muss den Löschzug leider verlassen. Er zieht wegen beruflicher Änderungen in den Norden Deutschlands.

Zurück ::  Seitenanfang ::  Seite drucken ::  Suchen
© 2007-2011 by Thorsten Rogsch. Alle Rechte vorbehalten.

Aktuelles

Aktuelles  

Hier erfahren Sie stets aktuelle Informationen rund um unseren Löschzug. Ältere... 
mehr >>>